Was ist Aikido?

Aikidō [aikidoː] (jap. 合気道 oder 合氣道) ist eine betont defensive moderne japanische Kampfkunst, die Anfang des 20. Jahrhunderts von Morihei Ueshiba als Synthese aus unterschiedlichen Budō-Disziplinen, vor allem aber als Weiterentwicklung des Daitō-Ryū Aiki-Jūjutsu begründet wurde. Ein Kampfkünstler, der sich im Aikidō übt wird als Aikidōka bezeichnet.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Aikid%C5%8D

 

Bild

Da es unzählige Beiträge zum Thema AIkido bereits im Netz gibt erlaube ich mir hier einmal in einfachen Worten auszudrücken was Aikido ist.

"Aikido (Ai=Harmonie, Ki=Energie, Do=der Weg) ist die Kunst, sich in verschiedenen Angriffssituationen zur Wehr zu setzen. Es wird sowohl auf  bewaffnete wie auch unbewaffnete Konflikte eingegangen.

Durch geschicktes Ausnutzen des Angriffsmomentums (Angriffsenergie) bei gleichzeitigen Ausweichbewegungen werden Angriffe mittels Hebeltechniken neutralisiert. Der Partner wird kontrolliert zu Boden gebracht und fixiert. Die Kontrolle des Partners und seiner Aktionen steht im Vordergrund. Ein Verletzen des Partners wird durch korrekt ausgeführte Techniken vermieden.

Aikido schult die Koordinationsfähigkeiten und fördert die Kondition und das Reaktionsvermögen. Das Training steigert das Selbstwertgefühl und das Selbstbewusstsein."

Die Philosophie des Aikido geht weit über das Körperliche hinaus. Meister Ueshiba hat während seiner Grüdungsphase des Aikido einmal gesagt: "Wenn Kampf immer nur Kampf erzeugt, dann ist Kampf nicht die Antwort".

Links zum Thema Aikido:

http://www.aikido-castrop.de/index.php?show=aikido

http://martialarts.about.com/od/styles/a/aikido.htm

http://www.aikidohistory.com/