Aikido und Selbstverteidigung

Foren: 

zur Geschichte:
Wir trainieren "Sankio" mit den Jugendlichen. Die klassische Variante, Arm seitlich um die Schulter, Verteidiger greift sich die Hand ....usw., höre ich aus der Gruppe eine ca 15 jährige Schülerin: "das klappt übrigens wirklich, in der Praxis".  Ach tatsächlich? Ja höre ich weiter, "als ich vor ein paar Wochen in der Straßenbahn saß kam ein Besoffener, setzte sich neben mich und wollte den Arm um mich legen. Ich machte "Sankio" stand auf und war ihn wieder los, bevor der überhaupt begriffen hatte wie ihm geschah und ich hatte meine Ruhe."  Auf meine Frage warum sie nicht schon vorher dieses Ereignis erzählt habe, meinte sie nur, dass sei nicht so wichtig gewesen.
Zwei Dinge haben mich besonders beeindruckt:
Ich bin in der Lage, mich mit einem einfachen Griff effektiv und konsequent zu verteidigen, ohne dass die Situation eskaliert!
Aber noch viel beeindruckender finde ich die Einstufung der Wertigkeit der Belästigung oder der Gefährlichkeit der Situation. Es war nicht wichtig. Es hat sie nicht aus der Ruhe gebracht. Durch das mehrjährige Aikidotraining ist sie in dieser Situation ruhig und gelassen geblieben! Nur aus der 100% tigen Gewissheit ihrer Fähigkeiten in genau dieser Situation, konnte die junge Dame ruhig und absolut das Richtige tun.
Ich bin stolz auf Dich und stolz darauf, Dich bei uns zu haben!
ありがとう  (danke)
 
 

Sehr gut geschrieben, Micheal:D Oder soll ich sagen Mucki-Michi?:D

By Mia